• Lagerfeuerromantik mit Liegedreirädern

    ICLETTA Neuheiten 2021

    Ein außergewöhnliches Jahr mit vielen Turbulenzen geht zu Ende. Für die anstehenden Weihnachtstage

    Weiterlesen

Trice T bekommt „Überragend“ im aR Megatest 2009!

Nachdem das Trice QNT im Megatest der Fahrradzeitschrift aktiv Radfahren (www.radfahren.de) schon 2008 den „Kauftipp“ bekam, wurde das Trice T in diesem Jahr im Megatest mit dem aktiv Radfahren TIPP „Allround“ ausgezeichnet und erhielt darüber hinaus noch das Testurteil „Überragend“. Wir freuen uns darüber sehr für alle Kunden, die sich schon bisher für ein Trice T entschieden haben. Sie haben jetzt noch einmal die Bestätigung, dass sie ein Dreirad fahren von dem aktiv Radfahren sagt: „Die Verarbeitung und die Details sind klasse. Unser Tipp: Unbedingt Probe fahren!“. Dem können wir uns nur anschliessen. Probieren Sie das Trice T aus und lassen Sie sich von diesem mit viel Liebe zum Detail gefertigten Rad begeistern!

Schauen Sie in unserem Fachhändlerverzeichnis nach einem Fahrradgeschäft in Ihrer Nähe und vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin. Viel Spaß bei Beratung und Probefahrt!

PICT0007
Das aktuelle Heft 4/2009 liegt ab sofort im Zeitschriftenhandel aus

PICT0005
Im Megatest 2009 Teil 2 gibt es Liegeräder, Dreiräder, Falträder, Tandems und Transporträder

PICT0002
Den Test für das Trice T gibt es auf Seite 78

PICT0004
Besondere Erwähnung findet unsere moderne Elastomer Federung

Ein Gedanke zu “Trice T bekommt „Überragend“ im aR Megatest 2009!

  1. 28. März 2011

    Hallo!

    Ich bin das Trice T in hamburg probe gefahren und muß sagen, das Rad ist viel leichter als mein Anthrotech.

    Ich dachte, ich hätte pusten können, und das Rad fährt los. So leicht kam es mir vor.

    Allerdings habe ich mir wegen der Robustheit, nach zehn Jahren dasselbe Rad nochmal gekauft, nur eben mit einer Rohloff Schaltung und einer megamäßigen Federung im Sitz.

    Kann ich jedem empfehlen, das Rad mal probezufahren.
    Bergab bin ich mit dem neuen Anthrotech schon einmal max. 64,8 kmh gefahren.

    Der Geschwindigkeitsrausch war für mich genial.

    Allerdings reichte mir der Test der Geschwindigkeit einmal, da die Unfallgefahr bei unübersichtlichen Straßen doch zu hoch war.

    Allen viel Spass mit Ihren Liegerädern.

    Euer Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.